Skip to Store Area:

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen „Sugafari“, Inhaber Alexis Agné, (im Folgenden Sugafari) und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers werden von Sugafari nicht anerkannt, es sei denn, Sugafari stimmt der Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

 

 

§ 2 Vertragsschluss

Die Bestellung des Kunden stellt ein Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages an Sugafari dar. Die Bestellung erfolgt durch das Anklicken des Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“.

Ein Kaufvertrag kommt zustande, wenn Sugafari dem Kunden eine ausdrückliche Annahme des Angebots per E-Mail übermittelt oder falls der Kunde keine ausdrückliche Annahme erhält, kommt der Kaufvertrag zustande durch die per E-Mail erfolgende Bestätigung des Versands der Ware bzw. der Bestätigung, dass der Kunde die Ware abholen kann.

 

 

§ 3 Speicherung des Vertragstextes

Sugafari speichert den Vertragstext der Bestellung des Kunden. Nachdem der Kunde den Button „Bestellung abschicken“ angeklickt hat, erscheint ein Link über den der Kunde in sein Benutzerkonto geführt wird, wo er seine Bestellung ausdrucken kann. Die Bestelldaten können darüber hinaus der per E-Mail erfolgenden Annahmebestätigung bzw. der Liefer-, Abholbestätigung entnommen werden. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Sugafari sind in der Liefer-, Abholbestätigungs-E-Mail enthalten.

 

 

§ 4 Widerrufsrecht

 

Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von einen Monat ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - auch durch Rücksendung der Sache widerrufen.

 

Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB.

 

Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

 

Sugafari

Inhaber Herr Alexis Agné

Kopenhagener Str. 69

10437 Berlin

 

E-Mail: go@sugafari.com

 

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter "Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.

Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung

 

 

§ 5 Kosten der Rücksendung bei Widerruf

Im Fall des Widerrufs nach § 4 hat der Kunde die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn der Kaufpreis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn bei einem höheren Preis der Sache der Kunde die Gegenleistung oder eine Teilzahlung zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht erbracht hat, es sei denn, dass die gelieferte Ware nicht der bestellten entspricht.

 

 

§ 6 Kaufpreis, Versandkosten, Lieferung

Alle Preise enthalten die jeweils anwendbare Mehrwertsteuer. Hinzu kommen Versandkosten. Die Versandkosten betragen innerhalb Deutschlands 4,90 Euro und bei einem Versand nach Österreich 9,90 Euro. Die Versandkosten trägt der Kunde.

Ab einem Bestellwert von 86,00 Euro fallen innerhalb Deutschlands keine Versandkosten an.

Wählt der Kunde die Versandoption Abholen aus, kann er die verpackte Ware im Sugafari Laden, in der Kopenhagener Str. 69, 10437 Berlin, abholen. In diesem Fall, fallen keine Versandkosten für den Kunden an.

Gutscheine werden per E-Mail (versandkostenfrei) verschickt.

Sugafari informiert den Kunden unverzüglich über den Versand der Ware bzw. über die Möglichkeit die Ware abzuholen per E-Mail.

Bei einer Lieferung außerhalb der Europäischen Union können Zollgebühren, Steuern und sonstige Importgebühren anfallen. Diese sind vom Kunden zu tragen.

 

 

§ 7 Fälligkeit und Zahlungsbedingungen

Kaufpreis und anfallende Versandkosten sind mit Abschluss des Kaufvertrages, d.h. mit Annahme des Bestellangebots fällig.

Sugafari wird die Ware erst an den Kunden versenden, wenn der Kaufpreis und der anfallende Versandpreis vom Kunden bezahlt worden sind.

Die Zahlung erfolgt durch Überweisung auf das Konto von Sugafari, Kontodaten:

 

Alexis Agne

Deutsche Bank

Kontonr.: 20 72 221

BLZ 100 700 24

 

Für Überweisungen aus dem Ausland

 

BIC (SWIFT): DEUTDEDBBER

IBAN: DE81100700240207222100

 

 

Wir akzeptieren auch Gutschriften auf dem PayPal-Konto von Sugafari (paypal@sugafari.com) erfüllungshalber (§364 II BGB). Anbieter ist PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A., 5. Etage, 22-24 Boulevard Royal, L-2449, Luxemburg. Die Vertragsbeziehungen zwischen PayPal und seinen Kunden richten sich ausschließlich nach den Nutzungsbedingungen von PayPal.

 

 

§ 8 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben die Waren im Eigentum von Sugafari.

 

 

§ 9 Haftung

Sugafari schließt die Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern nicht Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, Schäden für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes oder Schäden bei arglistig verschwiegenen Mängeln oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz berührt sind.

Von der Haftungsbeschränkung unberührt bleibt ferner die Haftung für die Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. In diesem Fall haftet Sugafari jedoch nur für den bei Vertragsbeginn vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden.

Soweit die Haftung von Sugafari ausgeschlossen oder begrenzt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen von Sugafari.

 

 

§ 10 Aufrechnung, Zurückbehaltung

Der Kunde kann nur mit Gegenforderungen aufrechnen, wenn diese rechtskräftig festgestellt oder von Sugafari unbestritten sind. Der Kunde ist zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

 

 

§ 11 Vertragssprache, Anwendbares Recht, Gerichtsstandort

Vertragssprache ist deutsch.

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).

Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristischen Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen Sugafari und dem Kunden Berlin.

 

 

Berlin, den 15. Februar 2012